Handball Quali: Mazedonien deklassiert Tschechien und fährt als Tabellenführer zur EM


Mazedonien hat sich für die Handball Europameisterschaft 2018 in Kroatien platziert. Im letzten Gruppenspiel der Gruppe 4 besiegte Mazedonien die Tschechen und stieß die Gäste von Tabellenplatz eins.
Mazedonien fährt damit als Gruppensieger zur WM, Tschechien fährt als Gruppenzweiter mit. Und auch Island aus der Gruppe 4, bis vor Spieltag auf dem letzten Tabellenplatz, zog mit einem Sieg gegen die Ukraine als bester Drittplatzierter aller sieben Gruppen in die Endrunde ein.

Im letzten entscheidenden Spiel gab Mazedonien vollgas und zog von Anfang an davon, die Situation in der Gruppe gab als Motto einen Sieg vor. Zur Halbzeit führte Mazedonien gegen Tschechien 16:10, und auch die zweite Hälfte zeigte Bärenstarke Mazedonier. Gen Ende ließen die Tschechen deutlich nach, da sie als sicherer Teilnehmer mittlerweile galten, aber auch die Torhüter von Gastgeber Mazedonien zeigten eine starke Partie.
33:20 lautete das Endergebnis in der Sporthalle Boris Trajkovski und der Jubel nahm kein Ende.

Überragender Mann auf Seiten Mazedonien war wieder ein mal mehr Kapitän und Torschützenkönig der Qualifikation Kiril Lazarov, der exakt ein Drittel aller Tore der Gastgeber erzielte, 11 an der Zahl. Dejan Manaskov erzielte 6 Treffer, Zharko Peshevski 4.

Teilnehmerfeld der EM 2018
Neben Gastgeber Kroatien und Mazedonien sind auch Weltmeister Frankreich, Europameister Deutschland, Dänemark, Weißrussland, Spanien, Schweden (alle Gruppensieger), Ungarn, Serbien, Tschechien, Slowenien, Montenegro, Österreich und Norwegen (alle Zweite) dabei und als bester Gruppendritter Island.
Erstmals verpasste Russland die Qualifikation für die Endrunde. EM-Turniere werden seit 1994 ausgetragen.

Keine Kommentare